Samstag, 20. Februar 2010

Deutschland, das Geldwäscherparadies (OECD-Bericht)

Die OECD Finanzermittlungsgruppe für Geldwäsche (FATF) legte einen Bericht vor, der aufzeigt, dass Deutschland in den letzten 10 Jahren die Empfehlungen zur Bekämpfung der Geldwäsche nur teilweise oder gar nicht umsetzte. Fazit der Untersuchung: Note ungenügend für Deutschland.

Der Stern berichtete dazu:
49 Prüfkriterien listet der OECD-Bericht auf, gerade mal fünf werden als ausreichend realisiert bezeichnet. 39 Kriterien der Geldwäsche-Experten genügen die Deutschen nur mehr oder weniger unzureichend. Fünf Empfehlungen fanden überhaupt keine Beachtung durch die deutsche Politik in Bund und Ländern. Nach Schulnoten bewertet: Ungenügend im Fach Geldwäschebekämpfung.
"Mit Bargeld rein, mit Check raus", so einfach sei es in Deutschland, berichtet ein Experte für Korruption, Geldwäscherei und Finanzdelikte aus der Schweiz im gleichen Beitrag.

Quelle und ganzer Bericht: Stern
.

Keine Kommentare:

Kommentar posten