Mittwoch, 24. Februar 2010

Rache: Fünf Rentner entführten Immobilien-Zocker

1.4 Mio Euro der Rentner habe der Anlageberater mit faulen Immobiliengeschäften verspekuliert, gaben die Geprellten am Prozess in Traunstein zu Protokoll. Die fünf rächten sich und entführten den Immobilien-Spekulanten, der vermutlich selber auch keine reine Weste hat. Gegen ihn wird wegen Veruntreuung ermittelt. Die Rentner sehen die Angelegenheit allerdings nicht so dramatisch, wie der Bayerische Rundfunk berichtete:

... Es sei keine Entführung gewesen, gaben die Rentner vor Gericht zu Protokoll: 
 Was die Anklage eine brutale Geiselnahme nennt, bezeichnet der Angeklagte als eine "Urlaubseinladung". Was in der Anklageschrift als Kellerverlies beschrieben wird, nennt der Angeklagte "Not-Gästezimmer" samt Nasszelle. ...

Auf jeden Fall steht fest, dass der Spekulant gefesselt und in eine Kiste verfrachtet wurde, bevor die Rentner ihn in den "Urlaub" brachten. Sechs Verhandlungstage sind angesetzt. Am 23. März finde die Urteilsverkündung statt.

Bericht via BR

Keine Kommentare:

Kommentar posten