Dienstag, 23. Februar 2010

Handball: IHF-Präsident zockt kräftig ab (1576% mehr Lohn)

.
Erhielt der Präsident des Internationalen Handballverbandes früher 30'000 Schweizer Franken im Jahr, so genehmigte er sich nun eine Lohnerhöhung von 1576% auf rund 500'000 Schweizer Franken. Überhaupt bewilligten sich die Handball-Funktionäre massive Lohnerhöhungen, wie der Spiegel weiss:
"... genehmigten sie sich bei einem Treffen Mitte Dezember im chinesischen Nanjing eine Erhöhung ihrer jährlichen Aufwandsentschädigungen von bislang insgesamt 204.000 Schweizer Franken auf künftig 1,325 Millionen."
Doch auch bei den Spesen lassen sich die Veränderungen sehen:
Auch sonst scheint der Filz im Handball ähnlich gut zu gedeihen, wie im Internationalen Fussballverband: Geheime Beraterverträge (Spiegel).
"Auch bei den Tagesspesen gönnen sich die Council-Mitglieder einen Zuschlag - statt 250 Schweizer Franken im Dienste der IHF kassieren sie künftig 400 Schweizer Franken."


Quelle: Spiegel, 20.02.10

Keine Kommentare:

Kommentar posten